Hybrid-OP im Klinikverbund Allgäu

Das Klinikum Kempten und die Klinik Immenstadt verfügen über hochmoderne Hybrid-Operationssäle.

Diese Operationssäle sind jeweils mit modernsten Geräten zur computergestützten Bildgebung und einem multifunktionalen Operationstisch ausgestattet. Das bildgebende Gerät lässt sich beinahe beliebig um den OP-Tisch positionieren und ermöglicht dreidimensionale Aufnahmen von Knochen und Gelenkflächen in hoher Präzision.

Durch diese Kombination können unsere Ärzte gleichzeitig diagnostizieren und operieren. Die Eingriffe sind schonend, präzise, schnell und finden meist in minimal-invasiver Technik statt. Hierbei werden durch kleine Hautschnitte OP-Instrumente und Gefäßprothesen ins Innere des Körpers eingeführt. Der Arzt operiert mit Blick auf einen Bildschirm.

Die Folge für den Patienten sind weniger Schmerzen, raschere Heilung und deshalb auch ein kürzerer Aufenthalt im Klinikum.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.